FC Davos verliert unglücklich in Schaan

von Juniorentrainer

In einem Kellerduell der vierten Liga hat sich der FC Schaan etwas Luft verschaffen können im Abstiegskampf. Gegen das glücklose Davos entschied Aussenläufer Ioannidis das Spiel dank eines Treffers in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zu Gunsten der Liechtensteiner.

Der FC Davos steckt zurzeit in einer schwierigen Situation. Wie immer anfangs Frühling fehlt den Landwassertalern das nötige Rasentraining und somit die Spielpraxis, um vollumfänglich wettbewerbsfähig an der Meisterschaft teilnehmen zu können. Nur über Kampf und Einsatz ist es möglich, die Spiele zu den eigenen Gunsten zu entscheiden.

Mit dieser Vorgabe gingen die Davoser konzentriert ans Werk gegen den direkten Konkurrenten aus Schaan. Die Gastgeber starteten etwas besser in die Partie und konnten in den ersten zehn Minuten zwei gute Möglichkeiten verzeichnen. Daraufhin folgte von beiden Seiten eine sehr solide und fair geführte Partie. Ardüser hätte die Davoser nach gut 30 Minuten in Führung schiessen können, scheiterte aber alleine vor Torhüter Davida. Als sich alle schon längst mit dem torlosen Pausenstand begnügt hatten, wagten die Schaaner noch einen letzten Vorstoss. Die von rechts kommende, hohe Flanke wurde von Krummenaccher seitens Davos unterschätzt und Ioannidis schloss daraufhin gekonnt mit einer Direktabnahme ab.

Auch wenn die Gäste aus Davos in Halbzeit zwei alles versuchten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen, reichte es zu nicht mehr als einen Lattenkopfball von Koch. Auf der anderen Seite rettete Thammavongsa zwei Male in höchster Not. Die weiterhin faire Partie fand dadurch den Sieger, der sich letztlich dank etwas mehr Wettkampfglück und einem perfekten Timing durchsetzen konnte.

Telegramm:

FC Schaan 2 – FC Davos 1:0 (1:0)

Rheinwiese, Schaan. - 25 Zuschauer.

FC Schaan 2: Davida; Pinto Magalhaes, De Giorgio Dürr; Ventura Ferreira Toto Ugrica Marquart; Ioannidis Bearth. Ersatz: Lermen, Ameijenda, Ugrica I. Tuor, Quaderer.

FC Davos: Thammavongsa; Krummenacher, Matthey, De Jesus Castro, Matthey, Pleisch; Hubert, Semplicio, Adank, Barbosa; Galey, Ardüser. Ersatz: Gut, Koch, Matthey U., Hili.