Fanionteam und Senioren im Trainingslager

von Juniorentrainer

In Latsch, gelegen im norditalienischen Vinschgau, fand sich die erste Mannschaft des FC Davos vom 26. bis zum 29. März zum Trainingslager ein. Bei sommerlichem Wetter wurde während dieser Tage intensiv an konditionellen, technischen und taktischen Finessen gefeilt um für den Rückrundenstart am 31.3. bereit zu sein. Trainer Silvano Faustinoni, bekannt für seine unkonventionellen Trainingsmethoden, griff auch dieses Jahr tief in die Trickkiste. So nahm er sich in diesem Fall Mittelfeldmotor und Shootingstar Moritz Witte im Speziellen vor und beorderte diesen ohne Vorwarnung zu einer aussergewöhnlichen Taktikeinheit. Die anspruchsvolle Aufgabe, auf welche derweil nicht weiter eingegangen wird, bestand der deutsche Kicker mit Bravour, was Gerüchten zu Folge auch Nationaltrainer Jogi Löw auf den Plan gerufen haben soll. Was der FCD-Trainer im taktischen Bereich auf dem Kasten hat, zeigte sich ausserdem in einem Testspiel gegen eine U21-Auswahl des Südtirols, welches die Herren in blau und gelb, dank einer taktischen Meisterleistung, gleich mit 7-1 gewannen.

Um den Trainingseinheiten in Latsch echten Wettkampfcharakter zu verleihen, wurden des Weiteren die Senioren des FC Davos als Verstärkung eingeladen. Die Altherren bewiesen einmal mehr weshalb viele von ihnen der „goldenen Generation“ des FCD zugeschrieben werden. Insgesamt kann das Trainingslager zweifelsfrei als Erfolg gewertet werden, wirkte die Mannschaft doch sehr geschlossen und fokussiert. Dies wird auch nötig sein, um den Schwung der Hinrunde mitzunehmen und den zweiten Tabellenrang zu verteidigen. Mit einem guten Start in die Rückrunde dürfte die Davoser Mannschaft auch weiterhin mit dem Aufstieg in die dritte Liga liebäugeln, um die starke Mannschaft des FC Bonaduz jedoch wirklich von Platz 1 verdrängen zu können, dürften die Davoser aber wohl keine Punkte mehr vergeben.

Fotos sind jetzt online. Zu der Galerie...