An Tagen wie diesen ...

von Juniorentrainer

Den Da-Junioren ist am vergangenen Samstag dank einer herausragenden Leistung ein 5:2 Heimsieg gegen Chur 97 b gelungen. Dabei musste die Mannschaft von Trainer van der Laan ohne jeglichen Ersatzspieler auskommen.

Stolz, Freude und Müdigkeit waren wohl die herrschenden Gefühle nach dem70-minütigen Match der Da-Junioren gegen das zweitklassierte Chur. Als klarer Aussenseiter war man in das Spiel gegangen, welches ohne jegliche Auswechselspieler bestritten werden musste. Die 9 Davoser wussten also, dass sie alles geben mussten und fingen gleich zu Spielbeginn damit an. In den ersten 15-20 Minuten wurde der Gegner völlig überrumpelt und zeigten die Landwassertaler ein ansehnliches Spiel. Mittelfeldregisseur Daan Salzgeber nutzte nach gut 10 Minuten die ihm vielfältig gewährten Freiheiten und platzierte aus ca. 15 Metern einen Disanzschuss herrlich in den Winkel zum 1:0. Dass die Davoser im Laufe der letzten Monate auch schön kombinieren gelernt haben, zeigte das 2:0. Ein über links gestarteter Angriff ging flach vom einen zum nächsten Fuss. Nachdem 5 Spieler den Ball perfekt einander zugespielt hatten, war Nico Bossi für den Abschluss besorgt - wiederum ein wunderschöner Treffer.

Nach dieser Führung lehnten sich die Davoser etwas zu fest zurück bis zur Pause. Aufgrund von Eigenfehlern kam der Gegner zu einigen guten Chancen. Eine davon nutzte der mit Abstand beste (aber auch egoistischte) Spieler der Churer zum verdienten Anschlusstreffer.

Der Pausentee tat den Davosern ausnahmsweise gut. Nach dem Seitenwechsel nahmen sie wieder aktiver am Spielgeschehen teil. Nichtsdestotrotz war wiederum der gefährliche Churer Stürmer für den Ausgleich besorgt, nachdem ein Abstoss der Davoser völlig missraten war. Als geschlossene Mannschaft zeigten die D-Junioren daraufhin die beste Leistung der Saison, indem sie das Heft endgültig wieder in die Hand nahmen und den Gegner wieder verstärkt unter Druck setzten. Dies führte zum 3:2-Führtungstreffer von Nico Bossi, der mit links herrlich aus der Distanz abzog. Schiedsrichter Urs Matthey hielf den Davosern daraufhin ungewollt, als er einen Treffer der Churer fälschlicherweise wegen Abseits aberkannte. Als dann Nico Sonderegger nach einem Eckbal per Dropkick abermals einen herrlichen Treffer für die Davoser markierte, war der Sieg sicher gestellt. Die Zugabe von Daan Salzgeber in Form des 5:2-Treffers war letztlich das "Tüpfelchen auf dem i".

Alle 9 Spieler hatten sich den Sieg dank hervorragenden Leistungen absolut verdient und die obligatorische Wasserdusche durfte beim Feiern auf dem Platz natürlich nicht ausbleiben. Die Davoser haben sich den 2. Tabellenrang dank dieser tollen Leistung redlich verdient und freuen sich schon auf das nächste Spiel in Vaduz.

 

Für Davos spielten:

                     Simao                 Mauro                  Nico B.

Leon              Nico S.                Daan

                     Liridon                Andreas                Dean