Gutes Davoser Fussballwochenende

von Juniorentrainer

Am vergangenen Wochenende konnten auf nahezu alle Teams des FC Davos erfolgreiche Resultate einfahren. Während die 1. Mannschaft, die B-Junioren und die Db-Junioren Siege einfuhren, so erreichten die Da-Junioren ein sehr beachtliches Unentschieden gegen Tabellenführer Team Glarnerland. Einzig die A-Junioren gingen letzten Sonntag als Verlierer vom Platz.

Vielleicht war die weite Anreise doch zu strapaziös, denn die A-Junioren starteten unkonzentriert in die Partie auswärts gegen Valposchiavo. Es könnte aber auch die vom Trainer angeordnete defensive Spielweise des Teams gewesen sein, sodass die Mannschaft schon nach zwei Minuten vorentscheidend in Rückstand geriet. Kurz nach der Pause fiel auch noch das 0:2. Captain Nico Sonderegger gelang daraufhin der Anschlusstreffer. In der Schlussoffensive fiel das letzte Tor der Partie aus Davoser Sicht auf der falschen Seite, weswegen die Spieler den weiten Heimweg mit einer 1:3 Niederlage im Gepäck antreten mussten.

Die D-Junioren erlebten indessen ein tolles Wochenende. Die jüngeren Db-Junioren gewannen endlich ihr erstes Spiel der Frühlingsrunde. Dies dafür gleich mit 11:0 gegen ein bemitleidenswertes Trübbach. Den Da-Junioren wartete eine ganz schwere Aufgabe, zumal der unangefochtene Tabellenführer aus Glarus in Davos gastierte. In einem D-Junioren Spiel auf beachtlichem Niveau zeigten die Davoser eine sehr starke Leistung und wurden mit einem 1:1 für ihren Einsatz belohnt. Als Torschütze durfte sich 10 Minuten vor Schluss Luca Barbüda feiern lassen.

Die B-Junioren erreichten in einer wahren Hitzeschlacht einen tollen 3:1 Auswärtserfolg bei Untervaz. Torschütze vom Dienst Kashmir Shirzad erzielte schon nach 12 Minuten das vorentscheidende 1:0. Aushilfsspieler Miguel Fernandes gelang nach einer halben Stunde das 2:0. Spannung kam nach dem Anschlusstreffer kurz nach der Pause wieder auf, aber ein wahrer „Karius-Moment“ entschied die Partie zu Gunsten der Davoser. Der Untervazer Torhüter hatte auf einen Freistoss von Gero Stiffler nur eine ungenügende Antwort parat, sodass die Davoser das Spiel mit 3:1 für sich entschieden.

Ebenso einen 3:1 Auswärtssieg erreichte das Fanionteam. Im heissen Bregaglia zeigten die Davoser endlich wieder ein engagiertes und abgeklärtes Auswärtsspiel. Weil beide Torhüter abwesend waren, stand Fabian Adank gelegenheitshalber zwischen den Pfosten. Der im Juniorenalter häufiger als Torhüter eingesetzte Spielertrainer zeigte, dass er sein Handwerk noch nicht ganz vergessen hatte. Die Tore für Davos erzielten die beiden Stürmer Dominic Koch und Corsin Ardüser sowie Mittelfeldmotor und Maturand Michael Schnetzler.

Dem FC Davos plagen ausserhalb vom Platz zwischenzeitlich andere Sorgen. Für die kommende Spielzeit, welche im August beginnt, sucht der Verein nach Verstärkungen auf diversen Trainerpositionen. Nahezu auf allen Stufen sind freiwillige Helfer gesucht. Dabei spielt es keine Rolle, ob der/die Interessierte Fussballwissen hat. Die Freude an der Bewegung und am Umgang mit Kindern und Jugendlichen sind die wichtigsten Voraussetzungen für das Engagement im Fussballclub.