E-Junioren mit tollem Start

von Juniorentrainer

Den E-Junioren des FC Davos ist der Start in die Herbsrunde 2014 gut geglückt. Die junge Mannschaft (Jahrgänge 2004 und 2005) hatte zwar hart zu kämpfen am Heimturnier vom letzten Wochenende, durfte aber mit den gezeigten Leistungen durchaus zufrieden sein.

Für die meisten der Junioren war es komplettes Neuland, zumal sie noch vergangene Saison zu den F-Junioren gehörten. Ein viel grösseres Feld, ein anderer Turniermodus und meist grössere Gegenspieler waren nur einige der Hindernisse, die sich die Mannschaft stellen musste.

Voller Elan stiegen sie aber ins erste Spiel und gingen darin auch gleich verdient in Führung gegen den FC Landquart Herrschaft. Durch defensive Unaufmerksamkeiten wurde das spielerische Dominanz aber jäh zunichte gemacht und ging der Gegner schon bald darauf durch einen Doppelschlag mit 2:1 in Führung. In der allerletzten Spielminute gelang Chris Flury dann doch noch der viel umjubelte Ausgleichstreffer. Im nächsten Spiel gegen Untervaz war die Mannschaft leicht unterlegen, konnte aber dank Matteo Viglino lange das 0:0 halten. Kurz vor Schluss gelang den Vazern dann leider doch noch das einzige Tor der Partie. Im Spiel gegen Ems war Torhüter Francisco Castro Cunha nicht zu beneiden: trotz einigen Glanzparaden gingen die Davoser gegen die starken Emser mit 0:6 unter. Im letzten Spiel gegen Chur gelang Luca Barbüda noch ein Erfolgserlebnis mit einem schönen Treffer, vorbereitet durch Diego Esposito. Dennoch verloren die Davoser auch dieses Spiel knapp mit 1:3.

Trotz der durchzogenen Bilanz dürfen alle Spieler stolz auf die gezeigten Leistungen sein. Mit viel Einsatz, Wille und Disziplin kann die Mannschaft vielleicht schon am nächsten Heimturnier am 30. August weitere Erfolge zeigen.