Die beste Defensive

von Juniorentrainer

Für die Da-Junioren des FC Davos dauerte die Herbstrunde der Meisterschaft ein klein bisschen zu lange. Nach den Herbstferien konnte die Spitzenposition leider nicht mehr verteidigt werden und rutschte die Mannschaft letztlich auf den 4. Tabellenrang ab. Nichtsdestotrotz darf das Team stolz auf diese tolle Meisterschaftsrunde sein, insbesondere wenn ein Vergleich zu vor einem Jahr gezogen wird.

Damals resultierten aus 8 Spiele 0 Punkte und 2:90 Tore. Nun hat die Truppe nach 8 Spielen 15 Punkte ergattert und ein Torverhältnis von 28:19. Dadurch resultiert der 4. Tabellenrang, welcher so in Ordnung geht. Schön für die ganze Mannschaft ist die Tatsache, dass sie sich aufgrund der 19 Gegentore zur defensiv stärksten ihrer Liga krönen darf. Hierfür verantwortlich waren oder sind letztlich vor allem die beiden Torhüter Leon Schmitter und Louis Fellmann sowie alle Defensivspieler, insbesondere Anna Neuenschwander, Simao Velhinho, Liridon Gashi, Fabian Lehmann und Yven Fliri.

Dass es im letzten Meisterschaftsspiel in Sevelen nicht zum erwünschten Abschlusssieg reichte, müssen sich insbesondere die Offensivakteure des Juniorenteams anrechnen. Denn auch diesmal war man in der Defensive konzentriert und sicher. Ein ungerechtfertigt gepfiffener Strafstoss leitete gegen Mitte der 2. Halbzeit dann leider die Niederlage ein. Bis zu dem Zeitpunkt waren die Davoser - so bestätigte auch der Trainer des Gegners, der die spielerische Qualität aller Junioren lobte - weitaus überlegen gewesen. Leider versäumten es diverse Spieler jedoch beste Gelegenheiten auszunutzen. Nach dem 0:2 gaben die Gäste aus dem Landwassertal aber immer noch nicht auf. Als kurz vor Schluss dann auch noch ein Penalty für Davos verschossen wurde, hatten alle realisiert, dass die Davoser an diesem Tag das Netz einfach nicht finden konnten.

Trotzdem endete der Samstagsausflug mit einer gemütlichen Runde Brownies, Cola und Rivella in der Rheintaler Sonne. Gut gelaunt fuhr man letztlich nach Hause und darf trotz dieser Niederlage stolz sein auf das in den letzten 2-3 Monaten geleistete.

Für Davos im Einsatz waren:

Leon Schmitter, Louis Fellmann (Torhüter)

Anna Neuenschwander, Liridon Gashi, Simao Velhinho, Fabian Lehmann (Verteidigung)

Daan Salzgeber, Nico Sonderegger, Andreas Gröbner (Mittelfeld)

Nico Bossi, Dean Pearce, Yven Fliri, Mauro Gomes (Sturm)