Cup Out und Meisterschaftsniederlage

von Pascal Müller

In der vergangenen Woche spielten die Davoser Senioren gleich zweimal gegen Chur 97.
Im regionalen Senioren Cup musste man sich nach grossem Kampf erst im Elfmeterschiessen geschlagen geben. Im darauffolgenden Meisterschaftsspiel konnte man dann nur eine Halbzeit lang mithalten und verlor 2:4.

Auf ein schlechtes Spiel folgt in der Regel bei den Davoser Altherren meist wieder ein gutes Spiel. Vor allem wenn es gegen Gegner geht, welche auf dem Papier klar zu favorisieren sind.
So konnte auf die Enttäuschung gegen Lusitanos also auf eine Wiedergutmachung im Cup gehofft werden.

In einem über weiten Strecken ausgeglichenen Cup Fight kamen die Landwassertaler von einem frühen Rückstand noch vor der Halbzeit zurück. Dem Kämpfherz des Heimteams konnten auch zwei strittige Entscheidungen des Schiedsrichters in Halbzeit zwei nichts anhaben. Zuerst ging dem 2:1 der Churer in der Entstehung eine Abseitsposition voraus. Danach wurde den Davosern auf der Gegenseite der vermeintliche Treffer zum 2:2 wegen Abseits annulliert. Kurz vor Abpfiff kamen die Davoser dann mittels Foulelfmeter doch noch zum verdienten Ausgleich. Da es bei den Senioren im Cup keine Verlängerung gibt, ging es direkt ins Elfmeterschiessen. Nach je fünf Schützen hiess es 4:4. Da auch die sechste Runde keine Entscheidung brachte, ging es in Runde 7. Dort leisteten sich die Altherren dann einen Fehlschuss und Chur 97 sicherte sich sein Weiterkommen mit dem letzten Schuss des Abends.
So wurde das Cup Märchen der FCD Senioren leider beendet.

Revanche in der Meisterschaft?
Nur drei Tage später bot sich den Davosern bereits eine Gelegenheit zur Revanche. Chur musste erneut ins Landwassertal reisen, diesmal in der Meisterschaft.
Das Heimteam kam noch vor der Pause zweimal von einem Rückstand zurück. Nach dem Pausentee war man lange ebenbürtig, kassierte dann aber eher unglücklich das 2:3. Dies war ein kleiner Schock, von dem man sich leider nicht mehr erholte. Chur legte kurz vor Ende des Spiels noch einen Treffer drauf und gewann an diesem Abend schlussendlich verdient.

Nun bleiben den Davosern noch drei Ernstkämpfe vor der Winterpause, um ihr Punktekonto ein wenig aufzubessern. Weiter geht es bereits am kommenden Mittwoch in Bad Ragaz. Ein Gegner, der sicher höher einzustufen ist. Aber wie eingangs erwähnt, sind den Altherren solche Spiele tendenziell lieber…